Olympischer Jux-Zehnkampf

Der Olympische Jux-Zehnkampf zum 25-jährigenVereinsjubiläum! Und DU warst dabei?! Anlässlich des 25. Vereinsjubiläums  fand im Olympia-Jahr 2012 der 4. Olympische Jux-Zehnkampf der Vereinsgeschichte statt. Aus diesem Anlass  hatten wir Mitglieder und Noch-Nicht-Mitglieder ab 10 Jahre sowie alle ehemaligen Teilnehmer an TV-Vereinsmeisterschaften eingeladen.  Alle konnten ihr Talent bei 10 spaßigen Disziplinen, wie z.B. Gummistiefelweitwerfen oder Hürdenlauf verkehrt, erneut unter Beweis stellen!

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich fast 30 Wettkämpfer auf dem Sportplatz in Klein-Winternheim ein, um in zehn lustigen Disziplinen ihre Geschicklichkeit, ihre Schnelligkeit und  ihren Einfallsreichtum zu beweisen. Die Teilnehmer stellten sich mit sichtlichem Vergnügen dem Wettbewerb des Olympischen Jux-Zehnkampfes, zu dem  der  Turnverein Klein-Winternheim anlässlich des 25-jährigen Jubiläums eingeladen hatte.

Nach einer einleitenden olympischen Jux-Zeremonie ging es mit Feuereifer los. Beim  Stiefelweitwurf, Rückwärtssprung oder Viersprung und ein Seitsprung, um nur einige Disziplinen zu nennen, waren Lachen und Spaß garantiert.

Manch einer wurde beim Wassertransport aufgrund der Schnelligkeit über die Maßen nass, andere brachten den Behälter noch fast vollständig gefüllt wieder ins Ziel, obwohl nicht klar war, welches Vorgehen die meisten Punkte einbringt.

Präzisionsarbeit wurde beim Zielspeerwurf und beim Kugelzielrollen verlangt, sowie fast akrobatische Leistungen beim Hürdenlauf verkehrt  - es ging drunter und drüber.

Die Wettkampfrichter waren beim  Erbsenweitpusten besonders gefragt, es kam auf außergewöhnlich  gute Augen an. Oftmals war es gar nicht so einfach, die über fünf Meter weit gepusteten Hülsenfrüchte zu entdecken.

Der olympische Wendelauf bildete dann für alle läuferisch starken Sportler den juxiger Abschluss.

Das übereinstimmende Urteil: Hier bekommt man Muskelkater vom Lachen.

Die Ergebnisliste kannst du hier herunterladen.

Fotos zu dieser Veranstaltung gibt es ⇒hier